Suchen und Finden

Titel

Autor

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Körperschaftsteuererklärung 2018 Kompakt

Körperschaftsteuererklärung 2018 Kompakt

von: Uwe Perbey

HDS-Verlag, 2019

ISBN: 9783955545468 , 989 Seiten

10. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 89,90 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Körperschaftsteuererklärung 2018 Kompakt


 

Der Autor

6

Vorwort zur 10. Auflage

8

Inhaltsverzeichnis

10

Abkürzungsverzeichnis

32

Checkliste zur Körperschaftsteuererklärung 2018

34

1. Allgemeines zu KSt 1

34

2. Vordruck KSt 1

45

2.1 Allgemeines (persönliche Daten)

45

2.2 Bilanzielle Aspekte 2018 und Aspekte der Anlage(n) GK Zeilen 11–24

53

2.3 Verdeckte Gewinnausschüttung

61

2.4 Einkommen 2018 (Anlage GK und Anlage ZVE)

79

2.5 Verbleibender Verlustvortrag 2018 (Anlage Verluste und Anlage ZVE)

90

2.6 Verbleibender Zuwendungsvortrag 2018 (Anlage Z)

99

3. Nicht abziehbare Betriebsausgaben (Vordruck Anlage GK)

101

4. Sachverhalte mit Auslandbezug (Anlagen GK und AEV)

108

5. Vordruck Anlage AESt

110

6. Beteiligungen an anderen Körperschaften (Anlage GK)

114

7. Vordruck Anlage BE

120

8. Vordruck Anlage OT

121

9. Anlage OG

125

10. Vordruck Anlage WA

126

11. Vordruck Anlage Zinsschranke (KSt)

128

12. Vordruck Anlage KSt 1 F

130

13. Vordruck Anlage SAN

134

14. Vordruck Anlage ZVE

135

1. Rechtsgrundlagen für den Veranlagungszeitraum 2018

143

2. Hinweise zur Elektronischen Übermittlung und zur E-Bilanz

144

2.1 Gesetzliche Grundlagen

144

2.2 Elektronische Bilanz

144

2.3 Elektronische Übermittlungspflichten von Bilanzen, Gewinn- undVerlustrechnungen bei steuerbegünstigten Körperschaften

147

2.3.1 Allgemeines

147

2.3.2 Umfang des E-Bilanz-Datensatzes – Anforderung von Unterlagen durchdie Veranlagungsstellen

150

2.3.2.1 Allgemeines

150

2.3.2.2 Gründe für den Rückgang des Datenumfangs

151

2.3.2.3 Anforderung von Unterlagen durch die Veranlagungsstellen

151

2.3.2.4 Entscheidung über die Prüfungswürdigkeit im Rahmen der Außenprüfung

151

2.4 Elektronische Steuererklärungen

152

3. Bemerkung zur REIT-AG

155

3.1 REIT-Qualifikation

155

3.2 Eintragung im Handelsregister als REIT-AG

156

3.3 Besteuerung beim REIT-Anteilseigner

156

3.3.1 Natürliche Person (Privatvermögen)

156

3.3.2 Natürliche Person (Betriebsvermögen) und Kapitalgesellschaften

157

3.3.3 Änderungen im REITG durch das Jahressteuergesetz 2009

158

4. Bemerkungen Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

159

4.1 Gesetzliche Grundlagen für die Unternehmergesellschaft(haftungsbeschränkt)

160

4.2 Allgemeines zur Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

161

4.3 Gründung mit notariellem Gründungsprotokoll

166

4.3.1 Musterprotokoll für die Gründung einer Einpersonengesellschaft

167

4.3.2 Musterprotokoll für die Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mit bis zu drei Gesellschaftern

168

4.4 Weitere steuerliche Hinweise zur Unternehmergesellschaft(haftungsbeschränkt)

169

4.4.1 Gründungskosten

169

4.4.1.1 Gründungskosten Rechtsprechung

169

4.4.1.2 Gründungsprotokoll und vGA

171

4.4.2 Gemeinnützigkeit und Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

171

4.4.3 Weitere Risiken der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

171

4.4.4 Rechtsscheinhaftung

173

4.4.5 Rechtsprechung zum Musterprotokoll

173

4.4.6 Rechtsprechung zur Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

173

4.4.6.1 GmbH Wegfall der Verpflichtung zur Rücklagenbildung

173

4.4.6.2 Abspaltung

173

4.4.6.3 IHK Grundbeitragspflicht

173

4.4.6.4 Offenlegung des Jahresabschlusses

173

4.4.6.5 Pflicht des Geschäftsführers einer insolventen Unternehmergesellschaft zur Anmeldung der Änderung der Vertretungsverhältnisse

174

5. Gesetzesänderungen für den Veranlagungszeitraum 2018

175

5.1 Drucklegung der Vordrucke für 2018 im Oktober 2018

175

5.2 Gesetzesänderungen in Stichworten

175

5.2.1 Steueränderungsgesetz 2015 vom 02.11.2015 (BGBl I 2015, 1834)

176

5.2.2 Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz­ – InvStRefG) vom 19.07.2016(BGBl I 2016, 1730)

179

5.2.3 Gesetz zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften­ vom 20.12.2016, BGBl I 2016, 2998

181

5.2.4 Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen vom 20.12.2016, BGBl I 2016, 3000 ff.

183

5.2.5 Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen­ vom 27.06.2017 (BGBl I 2017, 2074)

183

5.2.6 Gesetz zum Ausschluss verfassungsfeindlicher Parteien von der Parteienfinanzierung­ vom 18.07.2017 (BGBl I 2017, 2730)

187

5.2.7 Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften vom 11.12.2018 (BGBl I 2018, 2338).

187

6. Allgemeine Hinweise zur Körperschaftsteuererklärung 2018

197

6.1 Verhältnis der R 7.1 KStR zum Vordruck KSt 1, der Anlage GK,Anlage Verluste und der Anlage Zuwendungen

197

6.2 Tarif

199

7. Hinweise zu den Steuererklärungsvordrucken und Abgabe

202

7.1 Vordruckübersicht

202

7.2 Abgabefrist zur Körperschaftsteuererklärung

204

7.2.1 Gesetzliche Abgabefristen

204

7.2.2 Rechtsprechung zur Abgabe und zur Abgabefrist

213

7.2.2.1 Vorabanforderung von Steuererklärungen

213

7.2.2.2 Aufforderung zur Abgabe der Steuererklärung

213

7.2.2.3 Vorzeitige Anforderung der Steuererklärung und fehlerhafte Ermessensentscheidung

214

7.2.2.4 Heilung einer zunächst unzureichend begründeten Ermessensentscheidung

214

8. Erläuterungen zu den einzelnen Vordrucken

217

9. Vordruck KSt 1

218

9.1 Körperschaften inländischen Rechts

220

9.2 KSt 1: Gliederung des Vordrucks

220

9.3 Formular KSt 1

221

9.4 Zeilen 1 bis 5 KSt 1: Bezeichnung, Anschrift

224

9.5 Zeilen 6 und 7 KSt 1: Ort der Geschäftsleitung, Sitz

224

9.6 Zeile 8 KSt 1: Verlegung des Ortes des Sitzes und/oder der Geschäftsleitung­

225

9.7 Zeile 9 KSt 1: Rechtsform

226

9.8 Zeilen 10 und 11 KSt 1: Steuerbefreiung

233

9.9 Zeile 12 KSt 1: Abweichender Empfangsbevollmächtigter

233

9.10 Zeile 13 KSt 1: Weitere Angaben

234

9.11 Zeile 14 KSt 1: Wirtschaftsjahr/Rumpfwirtschaftsjahr

235

9.12 Zeile 15 KSt 1: Die Körperschaft befindet sich in Abwicklung

238

9.13 Zeile 16 KSt 1: Das Unternehmen hält Anteile auf die § 8b Abs. 7 KStG anzuwenden ist

240

9.14 Zeile 17 KSt 1: Unternehmen auf die § 8 Abs. 9 KStG anzuwenden ist

244

9.15 Zeile 17a KSt 1: Investmentfonds (neu ab 2018):Art des Investmentfonds

245

9.16 Zeile 18 KSt 1: Weitere Angaben zu Betrieben gewerblicher Art i.S.d. § 1 Abs. 1 Nr. 6 KStG und wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. b Satz 4 EStG

247

9.17 Zeile 19 KSt 1: Umsätze des Kalenderjahrs (nur bei Regiebetrieben und wirtschaftlichen Betrieben)

248

9.18 Zeile 20 KSt 1: Gewinn/Verlust i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 10Buchstabe b EStG

248

9.19 Zeile 21 KSt 1: Antrag auf Feststellung des steuerlichen Einlagekontos

249

9.20 Zeilen 22 bis 27 KSt 1: Name und Anschrift der Anteilseigner

250

9.21 Zeilen 28 bis 30 KSt 1: Bankverbindung

251

9.22 Nach Zeile 30 KSt 1: Anlagen zum Vordruck KSt 1

251

9.23 Mitwirkung Unterschrift und Datenschutzhinweis

253

10. Anlage ZVE (neu ab dem Veranlagungszeitraum 2017):Ermittlung des zu versteuernden Einkommens

255

10.1 Allgemeines

255

10.2 Gliederung der Anlage ZVE und Vordruck

256

10.3 Ermittlung des zu versteuernden Einkommens/Ermittlung der Summe der Einkünfte

261

10.4 Zeilen 1 bis 1b Anlage ZVE: Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft

264

10.5 Zeilen 2 bis 7a Anlage ZVE: Einkünfte aus Gewerbebetrieb

265

10.6 Zeile 8 Anlage ZVE: Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung einer beschränkt steuerpflichtigen Körperschaft i.S.d. § 1 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 KStG

267

10.7 Zeilen 9 und 10 Anlage ZVE: Einkünfte aus selbständiger Arbeit

268

10.8 Zeile 11 Anlage ZVE: Einkünfte aus Kapitalvermögen

268

10.9 Zeile 12 Anlage ZVE: Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

272

10.10 Zeile 12a Anlage ZVE (neu): Nicht dem Steuerabzug unterliegende Einkünfte i.S.d. § 6 Abs. 2 InvStG von (Spezial-)Investmentfonds

273

10.11 Zeilen 13 bis 16 Anlage ZVE: Sonstige Einkünfte

274

10.12 Zeilen 17 und 18 Anlage ZVE: Einkünfte, für die ein Antrag nach§ 32 Abs. 2 Nr. 2 KStG gestellt wird

275

10.13 Zeilen 20 bis 23 Anlage ZVE: Abzug ausländischer Steuern

276

10.14 Zeilen 26 und 27 Anlage ZVE: Nicht nach DBA steuerfreie negative Einkünfte/Nicht zu berücksichtigende Gewinnminderungeni. S.d. § 2a Abs. 1 EStG

278

10.15 Zeile 28 Anlage ZVE: Abzug von Kapitalertragsteuer nach einem Antrag nach § 36a Abs. 1 Satz 3 EStG

279

10.16 Zeile 28a Anlage ZVE (neu): Steuerbefreiung nach § 8 Abs. 1 und 2 sowie § 10 InvStG

279

10.17 Zeile 29 bis 31 Anlage ZVE: Sanierungserträge nach § 3a EStG

281

10.18 Zeile 32 Anlage ZVE: Summe der Einkünfte

282

10.19 Zeile 33 Anlage ZVE: Freibetrag für Land- und Forstwirte

283

10.20 Zeile 34 Anlage ZVE: Zuwendungen

283

10.20.1 Zuwendungsbestätigungen

283

10.20.2 Höchstsätze

284

10.20.3 Beispiele zum Abzug von Zuwendungen

285

10.21 Zeile 35 Anlage ZVE: Hinzurechnung nach § 2a Abs. 3 Satz 3 und Abs. 4 i.V.m. § 52 Abs. 2 Satz 3 und 4 EStG, § 2 Abs. 1 Satz 3 und Abs. 2 AuslInvG

290

10.22 Zeilen 36 und 37 Anlage ZVE: Verlustabzugsbeschränkungnach § 8c KStG

290

10.23 Zeile 38 Anlage ZVE: Einkommenszurechnung bei einem Organträger­

297

10.24 Zeile 40 Anlage ZVE: Wegfallender Verlust des laufenden Veranlagungszeitraums­ bei Abspaltung

298

10.25 Zeilen 41 und 42 Anlage ZVE: Minderung der laufenden Verluste nach § 3a Abs. 3 Satz 2 Nr. 8 EStG

298

10.26 Zeilen 44 und 45 Anlage ZVE: Einkommenskorrekturen bei einer Organgesellschaft

299

10.27 Zeilen 47 bis 51 Anlage ZVE: Korrekturen nach § 2 Abs. 4 Satz 3und 4 UmwStG

299

10.28 Zeile 52 Anlage ZVE: Korrekturen nach § 2 Abs. 4 Satz 3 und 4 UmwStG bei Verwendung der Anlage ÖHK

300

10.29 Zeile 53 Anlage ZVE: Gesamtbetrag der Einkünfte

301

10.30 Zeile 54 Anlage ZVE: Nur bei Gesellschaften, die unter § 8 Abs. 7 Satz 1 Nr. 2 Satz 2 KStG fallen und bei Gesellschaften und Betrieben gewerblicher Art, die Organträger solcher Gesellschaften sind

301

10.31 Zeile 55 Anlage ZVE: Maßgeblicher Gesamtbetrag der Einkünfte im Falle des § 8 Abs. 9 KStG

301

10.32 Zeilen 56 bis 59 Anlage ZVE: Verlustabzug

302

10.33 Zeile 60 Anlage ZVE: Abzugsbetrag nach § 10g EStG

302

10.34 Zeilen 61 bis 66 Anlage ZVE: Rechtsfähige Pensions-, Sterbe-, Kranken­- und Unterstützungskassen

303

10.35 Zeile 67 Anlage ZVE: Inländische öffentliche Rundfunkanstalten

304

10.36 Zeile 68 Anlage ZVE: Das Einkommen

304

10.37 Zeilen 68a bis 69 Anlage ZVE: Freibetrag nach § 24 oder 25 KStG

304

10.38 Zeile 70 Anlage ZVE: Zu versteuerndes Einkommen

305

10.39 Zeilen 71 und 72 Anlage ZVE: Steuersatz

305

10.40 Zeile 73 Anlage ZVE: Erhöhung der Körperschaftsteuer

306

10.41 Zeilen 74 und 75 Anlage ZVE: Unterstützung oder Förderung politischer­ Parteien durch Berufsverbände

307

10.42 Zeilen 76 und 77 Anlage ZVE (neu): Nachzuholender Steuerabzug bei Investmentfonds

308

11. Vordruck Anlage SAN (neu ab Veranlagungszeitraum 2017)

310

11.1 Allgemeines

310

11.2 Gesetzliche Regelung

311

11.3 Verwaltungsanweisungen und Rechtsprechung

311

11.3.1 BMF-Schreiben vom 27.04.2017

311

11.3.2 BFH, Urteil vom 23.08.2017, X R 38/15, BFHE 259, 28

313

11.3.3 BFH, Urteil vom 23.08.2017, I R 52/14, BFHE 259, 20

313

11.3.4 BMF vom 29.03.2018, IV C 6-S 2140/13/10003, FMNR147000018

314

11.4 Vordruck Anlage SAN

315

11.4.1 Zeile 1 Anlage SAN: Sanierungsertrag

317

11.4.2 Zeile 2 Anlage SAN: Ausgaben i.S.d. § 3c Abs. 4 EStG im Veranlagungszeitraum­ 2018

317

11.4.3 Zeile 3 Anlage SAN: Ausgaben i.S.d. § 3c Abs. 4 EStG aus Vorjahren

318

11.4.4 Zeile 4 Anlage SAN: Nach § 3a Abs. 3 Satz 3 EStG geminderter Sanierungsertrag­

318

11.4.5 Zeile 5 Anlage SAN: Verbleibender Sanierungsertrag der Organgesellschaften­

318

11.4.6 Zeile 6 Anlage SAN: Insgesamt vorhandener Sanierungsertrag

319

11.4.7 Zeilen 7 bis 43 Anlage SAN: Minderung/Verrechnung des Sanierungsertrags

321

11.4.8 Zeile 44 Anlage SAN: Verbleibender Sanierungsertrag nach § 3a Abs. 3 Satz 4 EStG

324

12. Vordruck Anlage Gem

326

12.1 Allgemeiner Hinweis zu steuerbefreiten Körperschaften

326

12.1.1 Vordrucke für Ehrenamt/Vereine

326

12.1.2 Zusätzlich zur Steuererklärung einzureichende Unterlagen

327

12.2 Vordruck Anlage Gem

328

12.2.1 Zeile 1 Anlage Gem: Prüfungszeitraum

334

12.2.2 Zeilen 2 bis 4 Anlage Gem:Angabe über die verfolgten gemeinnützigen Zwecke

335

12.2.3 Zeilen 5 und 6 Anlage Gem: Satzung

335

12.2.4 Zeilen 7 und 8 Anlage Gem: Mitgliederbeiträge

336

12.2.5 Zeilen 9 bis 9b Anlage Gem: Gesamteinnahmen

336

12.2.6 Zeile 10 Anlage Gem: Wirtschaftliche Betätigung

336

12.2.7 Besteuerungsgrenze

337

12.2.8 Zeilen 11 bis 17 Anlage Gem: Art der steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetriebe

337

12.2.9 Zeilen 18 bis 24 Anlage Gem: Art der Zweckbetriebe

339

12.2.10 Zeilen 25 bis 29 Anlage Gem:Nur für Körperschaften, die mildtätige Zwecke verfolgen

340

12.2.11 Zeilen 30 bis 37 Anlage Gem:Nur für Körperschaften der Wohlfahrtspflege

341

12.2.12 Zeile 38 Anlage Gem: Nur für Krankenhäuser

342

12.2.13 Zeilen 39 bis 49 Anlage Gem: Nur für Körperschaften, die sportliche Veranstaltungen­ gegen Entgelt durchführen

343

12.2.14 Zweckbetriebsgrenze für sportliche Veranstaltungen

345

12.2.15 Beispiel: „Gemeinnütziger Tanzsportverein“ Tango

345

12.2.16 Zeilen 50 bis 62 Anlage Gem: Rücklagen

347

12.2.17 Zeilen 63 bis 73 Anlage Gem: Zuführung zum Vermögen/Ausstattung anderer Körperschaften

349

12.2.18 Zeilen 74 bis 78 Anlage Gem: Nicht in Erfüllung des Satzungszwecks geleistete­­ unentgeltliche Zuwendungen

350

12.2.19 Zeile 79 Anlage Gem: Weitere Angaben

350

12.2.20 Besteuerungsgrenze nach § 23a UStG

350

12.2.21 Inhaftungnahme

351

12.3 Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen

351

12.3.1 Zur Zulässigkeit einer Klage gegen einen auf 0 € lautenden Körperschaftsteuerbescheid­

351

12.3.2 Keine Gemeinnützigkeit eines Grillsportvereins

351

12.3.3 Gemeinnützigkeit der Tätigkeiten eines Vereins mit politischer Ausrichtung­

352

12.3.4 Aberkennung der Gemeinnützigkeit einer GmbH wegen Mittelfehlverwendung­ – Unangemessenheit von Geschäftsführergehältern

353

12.3.5 Zur Gemeinnützigkeit der Förderung des Turnierbridge

354

12.3.6 Keine Gemeinnützigkeit einer Kunststiftung bei Unterbringung der Kunstwerke­ in nicht öffentlich zugänglichen Privaträumen

354

12.3.7 Gebot zeitnaher Mittelverwendung, Förderung des Umweltschutzes, Grenzen­ der allgemeinpolitischen Betätigung

355

12.3.8 Traditionelle Freimaurerloge nicht gemeinnützig – Diskriminierung von Frauen – Fehlende „Förderung der Allgemeinheit“ – Schutzbereich des Selbstbestimmungsrechts der Religionsgesellschaften – Keine Gleichheit im Unrecht – Schutz nach der EMRK

356

12.3.9 Anforderungen an die Satzung einer gemeinnützigen Körperschaft

356

12.3.10 Die Abgabe von Medikamenten zur Blutgerinnung (sog. Faktorpräparate) an Hämophiliepatienten ist auch dann dem Zweckbetrieb Krankenhaus (§ 67 AO) zuzuordnen, wenn sich der Patient selbst das Medikament im Rahmen einer ärztlich kontrollierten Heimse

356

12.3.11 Abgrenzung Vermögensverwaltung zum wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb­: Kommanditbeteiligung einer Stiftung

357

12.3.12 Sportclubs im ADAC

357

12.3.13 Gemeinnützigkeit, allgemeine Förderung des demokratischen Staatswesens­

358

12.3.14 Freifunkvereine, Anerkennung der Gemeinnützigkeit

358

12.3.15 Spendenrechtliche Beurteilung von Crowdfunding

359

12.3.16 Feststellungsverfahren nach § 60a AO für muslimischen Verein

359

12.3.17 Verdeckte Gewinnausschüttung bei Sachspende an Stiftung

360

12.3.18 Steuerliche Berücksichtigung von Zuwendungen an eine in der EU belegene­ Kirche

360

12.3.19 Gründung einer „gemeinnützigen“ Körperschaft zwecks Vermeidung des Einbehalts von Kapitalertragsteuer bei Aktientransfers in Milliardenhöhe

361

12.3.20 Gemeinnützigkeit eines Vereins zur Förderung des IPSC-Schießens

362

12.3.21 Politische Betätigung und Gemeinnützigkeit

363

12.3.22 Verlängerung der Billigkeitsmaßnahmen bei vorübergehenden Unterbringungsmaßnahmen­

363

12.4 Anlage Ber zur Körperschaftsteuererklärung KSt 1

364

12.5 Anlage Kassen zur Körperschaftsteuererklärung KSt 1

367

12.6 Anlage Part zur Körperschaftsteuererklärung KSt 1

372

12.7 Anlage WiFö zur Körperschaftsteuererklärung KSt 1

374

13. Anlage AESt: Anrechnung/Abzug ausländischer Steuern

377

13.1 Methoden zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung

381

13.1.1 Anrechnungsmethode/Abzugsmethode

381

13.1.2 Freistellungsmethode

382

13.1.3 Pauschalierungsmethode

382

13.1.4 OECD

382

13.2 Zeilen 1 bis 2 Anlage AESt: Allgemeine Angaben

385

13.3 Zeile 2a Anlage AESt: ISIN bei Spezial-Investmentfonds

386

13.4 Zeilen 3 bis 5 Anlage AESt (neu): Ausländische Erträge/Bezüge und Veräußerungsgewinne nach § 8b KStG

387

13.5 Zeilen 6 bis 8 Anlage AESt (neu): Bezüge und Veräußerungsgewinne nach § 3 Nr. 40 EStG

388

13.6 Zeilen 9 bis 26 Anlage AESt (neu): Ausländische Steuern auf ausländische­­ Investmentfonds

389

13.7 Zeile 27 Anlage AESt: Ausländische Einkünfte einschließlich ausländischer­­ Steuer aus eigener Tätigkeit

392

13.8 Zeile 28 Anlage AESt: Auf die Beträge lt. Zeile 27 Anlage AESt entfallende­ ausländische Steuer

393

13.9 Zeile 29 Anlage AESt: Nach einem DBA anzurechnende fiktive ausländische­­ Steuer

393

13.10 Zeile 30 Anlage AESt: Nicht anrechenbare ausländische Steuer auf die Beträge lt. Zeile 27 Anlage AESt

394

13.11 Zeilen 31 bis 35 Anlage AESt: Ausländische Einkünfte und Steuern aus Beteiligungen an Mitunternehmerschaften lt. gesonderter und einheitlicher­ Feststellung

394

13.12 Zeilen 36 bis 40 Anlage AESt: Ausländische Einkünfte und Steuern der Organgesellschaften lt. gesonderter und einheitlicher Feststellung

395

13.13 Zeilen 41 und 42 Anlage AESt: Abzuziehende ausländische Steuer

396

14. Vordruck Anlage AEV (neu ab Veranlagungszeitraum 2016)

397

14.1 Verwendung der Anlage AEV

397

14.2 Gliederung der Anlage AEV

397

14.3 Zeilen 1 bis 3 Anlage AEV:Laufende Nummer der Anlage und Allgemeines­

400

14.4 Zu Zeilen 4 bis 8a der Anlage AEV: Nicht nach DBA steuerfreie negative­ Einkünfte und § 2a Abs. 1 EStG

400

14.5 Zeilen 9 bis 10a Anlage AEV: Negative Einkünfte/Gewinnminderungen des laufenden­ Veranlagungszeitraums

402

14.6 Zeilen 12 bis 15 Anlage AEV: Positive Einkünfte des laufenden Veranlagungszeitraums­

403

14.7 Zeile 16 Anlage AEV: Endbestand

403

14.8 Zeilen 17 bis 25 Anlage AEV: Fortführungsgebundener Verlustvortrag nach § 8d KStG

404

15. Anlage BE: Ermittlung der steuerfreien Bezüge laut Zeile 88 der Anlage GK

406

15.1 Allgemeine Verfahrenshinweise

407

15.2 Zeilen 1 bis 4 Anlage BE: Allgemeine Angaben

407

15.3 Zeilen 7 bis 8 Anlage BE: Höhe der Beteiligung zu Beginn des Kalenderjahrs­

408

15.4 Zeile 9 Anlage BE: Veränderungen der Beteiligungshöhe

409

15.5 Zeile 10 Anlage BE: Beteiligungserträge

411

15.6 Zeile 11 Anlage BE: Übertrag nach Zeile 88 der Anlage GK

411

15.7 Zeilen 12 und 13 Anlage BE: Beteiligungen von Kreditinstituten

411

15.8 Anlage BE: Rechtsprechung

411

16. Anlage GK (neu ab dem Veranlagungszeitraum 2016):Ermittlung der Einkünfte aus Gewerbebetrieb

414

16.1 Allgemeines

414

16.2 Gliederung der Anlage GK

416

16.2.1 Zeilen 1 und 2 Anlage GK: Allgemeine Angaben

422

16.2.2 Zeilen 11 bis 24 Anlage GK: Gewinnermittlung

422

16.2.3 Zeile 11 Anlage GK: Jahresüberschuss/-fehlbetrag laut Handels- oder Steuerbilanz­

423

16.2.3.1 Erbschaft als Betriebseinnahme einer Kapitalgesellschaft – Kein verfassungsrechtlicher Verstoß

424

16.2.4 Zeile 12 Anlage GK (neu ab dem Veranlagungszeitraum 2016):Gewinn/Verlust laut Gewinnerermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG

425

16.2.4.1 Korrekturen nach § 60 Abs. 2 Satz 1 EStDV

425

16.2.4.2 Abweichung zwischen Handels- und Steuerbilanz/Rückstellung

425

16.2.4.3 Anpassung an die Außenprüfung

426

16.2.4.4 Selbstgeschaffene immaterielle Vermögensgegenstände

427

16.2.4.5 Geschäfts- und Firmenwert

428

16.2.4.6 Dauernde Wertminderung, Anlagevermögen

430

16.2.4.7 Investitionsabzugsbetrag

431

16.2.5 Zeilen 13 und 14 Anlage GK: Korrekturen aus der Beteiligung an einer Personengesellschaft

432

16.2.6 Zeile 15 Anlage GK: Beteiligung an vermögensverwaltenden Personengesellschaften­­

433

16.2.7 Zeile 16 Anlage GK: In Zeilen 11 und 12 Anlage GK enthaltener tatsächlicher­ Gewinn aus dem Betrieb von Handelsschiffen

434

16.2.8 Zeile 17 Anlage GK: Pauschaler Gewinn aus dem Betrieb von Handelsschiffen­

434

16.2.9 Zeilen 18 bis 24 Anlage GK: Einnahmen aus der Verwertung von Altmaterial­­ i.S.d. § 64 Abs. 5 AO sowie aus Tätigkeiten i.S.d. § 64 Abs. 6 AO bei nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG steuerbefreiten Körperschaften

435

16.2.10 Ausgangsgrößen zur Ermittlung der Einkünfte aus Gewerbebetrieb

436

16.2.11 Zeile 25 Anlage GK: Nach § 4 Abs. 6 UmwStG nicht zu berücksichtigender­­­ Übernahmeverlust­

437

16.2.12 Zeile 26 Anlage GK: Betrag nach § 4e Abs. 3 EStG

438

16.2.13 Zeile 27 Anlage GK: Betrag nach § 4f EStG

438

16.2.14 Zeile 28 Anlage GK (neu): Nicht abziehbare Aufwendungen für Rechteüberlassungen­ nach § 4j Abs. 3 EStG

440

16.2.15 Zeilen 29 und 30 Anlage GK: Nicht ausgleichsfähige Verluste i.S.d. § 15b EStG i.V.m. § 2 Abs. 4 Satz 1 und 2 UmwStG und des § 20 Abs. 6 Satz 4 UmwStG

441

16.2.16 Zeilen 31 und 32 Anlage GK (neu): Nicht ausgleichsfähige Verluste aus gewerblicher Tierzucht nach § 15 Abs. 4 Satz 1 EStG i.V.m. § 2 Abs. 4 Satz 1 und 2 UmwStG und des § 20 Abs. 6 Satz 4 UmwStG

442

16.2.17 Zeilen 34 und 35 Anlage GK (neu): Nicht ausgleichsfähige Verluste aus Termingeschäften­ nach § 15 Abs. 4 Satz 3 EStG i.V.m. § 2 Abs. 4 Satz 1 und 2 UmwStG und des § 20 Abs. 6 Satz 4 UmwStG

443

16.2.18 Zeilen 36 und 37 Anlage GK: Nicht ausgleichsfähige Verluste alsatypisch stiller Gesellschafter i.S.d. § 15 Abs. 4 Satz 6 bis 8 EStG i.V.m.§ 2 Abs. 4 Satz 1 und 2 UmwStG und des § 20 Abs. 6 Satz 4 UmwStG

443

16.2.19 Zeilen 38 und 39 Anlage GK: Nicht ausgleichsfähige Verluste als typisch stiller Gesellschafter i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 4 EStG i.V.m. § 15 Abs. 4 Satz 6 bis 8 und § 15a EStG und ggf. § 2 Abs. 4 Satz 1 und 2 UmwStG und des § 20 Abs. 6 Satz 4 UmwStG

444

16.2.20 Zeile 40 Anlage GK: Erhöhung bzw. Kürzung nach § 19 REITG

444

16.2.21 Zeile 41 Anlage GK: Gewinnzuschlag nach § 6b Abs. 7 EStG

445

16.2.22 Zeilen 42 bis 45 Anlage GK: Investitionsabzugsbetrag

447

16.2.22.1 Höhe des Investitionsabzugsbetrags

449

16.2.22.2 Betriebsgrößenmerkmale

450

16.2.22.3 Tatbestandsvoraussetzungen

450

16.2.22.4 Tabellarische Übersicht (§ 7g EStG)

451

16.2.22.5 Beispiele zum Investitionsabzugsbetrag

451

16.2.22.6 Rechtsprechung zum Investitionsabzugsbetrag

453

16.2.23 Zeile 46 Anlage GK: Verdeckte Gewinnausschüttung nach§ 8 Abs. 3 Satz 2 KStG­

466

16.2.23.1 Änderung nach § 32a KStG

469

16.2.23.2 Rechtsprechung zu § 32a KStG

470

16.2.23.3 Einzelfälle zur verdeckten Gewinnausschüttung aus Rechtsprechung und Verwaltung

475

16.2.24 Zeile 47 Anlage GK: Gewinnerhöhungen im Zusammenhang mit versteuerten­ verdeckten Gewinnausschüttungen

514

16.2.25 Zeile 48 Anlage GK: Nicht abziehbare genossenschaftliche Rückvergütungen­­ – verdeckte Gewinnausschüttungen

516

16.2.26 Zeile 49 Anlage GK: Nicht erfolgswirksam gebuchte Einlageni.S.d. § 8 Abs. 3 Satz 4 KStG

516

16.2.27 Zeile 50 Anlage GK: Aufwendungen für die Erfüllung von satzungsmäßigen­ Zwecken

517

16.2.28 Zeilen 51 bis 57 (ohne 54) Anlage GK: Personensteuern

517

16.2.28.1 Steuern vom Einkommen und sonstige Personensteuern

517

16.2.28.2 Zeile 51 Anlage GK: Körperschaftsteuer

518

16.2.28.3 Zeile 52 Anlage GK: Solidaritätszuschlag

518

16.2.28.4 Zeile 53 Anlage GK: Kapitalertragsteuer auf vereinnahmte Kapitalerträge

519

16.2.27.5 Zeile 54 Anlage GK: Gewerbesteuer ab dem Erhebungszeitraum 2008

520

16.2.28.6 Zeile 55 Anlage GK: Vermögensteuer, Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer

526

16.2.28.7 Zeile 56 Anlage GK: Nicht abziehbare Umsatzsteuer und Vorsteuerbeträge

527

16.2.28.8 Zeile 57 Anlage GK: Ausländische Personensteuern

533

16.2.28.9 Zeile 58 Anlage GK: Nebenleistungen zu nicht abziehbaren Steuern

534

16.2.29 Zeile 59 Anlage GK: Aufsichtsratsvergütungen

541

16.2.30 Zeile 61 Anlage GK: Sonstige nicht abziehbare Aufwendungen

545

16.2.30.1 Bewirtungsaufwendungen

545

16.2.30.2 Hinterziehungszinsen auf Zollabgaben

550

16.2.30.3 Abzugsverbot (§ 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 10 Satz 1 EStG)

550

16.2.30.4 Mitteilungspflicht der Finanzbehörde (§ 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 10 Satz 3 EStG)

550

16.2.30.5 Zinsaufwand zur Finanzierung einer nicht abziehbaren Geldbuße

551

16.2.31 Zeile 62 Anlage GK: Sämtliche Zuwendungen und nicht als Betriebsausgaben­ abziehbare­ Beträge

551

16.2.32 Zeilen 63 und 64 Anlage GK: Einlagen der Gesellschafter

556

16.2.32.1 Allgemeine Verständnishinweise zur verdeckten Einlage (Beispiele)

556

16.2.32.2 Eintragungen im Vordruck und Beispiele zur verdeckten Einlage

561

16.2.32.3 Zufluss von Arbeitslohn durch Ablösung einer Pensionszusage

565

16.2.32.4 Zufluss von Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld als Arbeitslohn

565

16.2.32.5 Ermittlung des Teilwertes einer verdeckten Einlage in Form eines Forderungsverzichts

565

16.2.32.6 Keine analoge Anwendung des § 32a Abs. 2 KStG

566

16.2.32.7 Abgrenzung zwischen verdeckter Einlage und Darlehensgewährung

566

16.2.32.8 Verdeckte Einlagen ab 18.12.2006 (JStG 2007)

567

16.2.32.9 Verdeckte Einlage und Abgeltungssteuer

570

16.2.32.10 Hinweis zur Rechtsprechung zum Forderungsausfall

571

16.2.32.11 Darlehen zwischen einander nahestehenden Personen

573

16.2.32.12 Gläubiger und Schuldner sind einander nahestehende Personen

573

16.2.32.13 Gesellschafter mit einer Beteiligung über zehn Prozent

574

16.2.32.14 Forderungsverzicht des Gesellschafters

575

16.2.32.15 Wiederaufleben einer Forderung des Gesellschafters

576

16.2.33 Zeile 65 Anlage GK: Der Einlage gleichgestellte Veräußerung

577

16.2.34 Zeile 66 Anlage GK: Körperschaftsteuerguthaben nach § 37 KStG

578

16.2.34.1 Körperschaftsteuerguthaben ohne Leistung

579

16.2.34.2 Bilanzielle Behandlung nach Verwaltungsauffassung

579

16.2.34.3 Körperschaftsteuerguthaben und Veräußerung

580

16.2.34.4 Körperschaftsteuerguthaben und Liquidation

580

16.2.34.5 Körperschaftsteuerguthaben und Solidaritätszuschlag

580

16.2.34.6 Grundlagenbescheidfunktion

581

16.2.34.7 Körperschaftsteuerguthaben und Abtretung

581

16.2.34.8 Körperschaftsteuerguthaben und Aufrechnung im Insolvenzfall

581

16.2.34.9 Rechtsprechung zum Körperschaftsteuerguthaben

582

16.2.35 Zeile 67 Anlage GK: Körperschaftsteuererhöhung (§ 38 KStG)

583

16.2.35.1 Feststellung und Auflösung der Körperschaftsteuererhöhung

583

16.2.35.2 Ermittlung und Feststellung

584

16.2.35.3 Höhe der Nachversteuerung

584

16.2.35.4 Rückzahlung

585

16.2.35.5 Entstehung und Bilanzierung des Anspruchs

585

16.2.35.6 Unverzinster Rückforderungsbetrag

585

16.2.35.7 Festsetzungsfrist

585

16.2.35.8 Vorzeitige Zahlung in einer Summe

585

16.2.35.9 Liquidation

585

16.2.35.10 Umwandlung

586

16.2.35.11 Sitzverlegung in einen anderen EU-Staat

586

16.2.35.12 Auswirkungen auf das steuerliche Einkommen

586

16.2.35.13 Ausnahmeregelung für bestimmte Körperschaften

586

16.2.35.14 Rechtsprechung zur Körperschaftsteuererhöhung

586

16.2.36 Zeilen 68 und 69 Anlage GK: Investitionszulagen/sonstige steuerfreie Einnahmen­

588

16.2.37 Zeile 70 Anlage GK: Einkommenserhöhung aus der Steuerentstrickung

588

16.2.37.1 § 4g EStG: Bildung eines Ausgleichspostens

589

16.2.37.2 Entstrickung (Körperschaftsteuer)

589

16.2.37.3 Bewertung

589

16.2.38 Zeile 71 Anlage GK: Nicht zu berücksichtigender Übernahmegewinn

590

16.2.39 Zeile 72 Anlage GK: Nicht zu berücksichtigender Übernahmeverlust

590

16.2.40 Zeile 73 Anlage GK: Einbringungsgewinn

590

16.2.41 Zeilen 74 und 75 Anlage GK: Entstandene Aufwendungen bzw. Erträge im Zusammenhang mit einem Übernahmegewinn/-verlust

591

16.2.42 Zeilen 76 und 77 Anlage GK: Ausländische Einkünfte

591

16.2.43 Zeilen 78 bis 80 Anlage GK: Hinzurechnungsbetrag nach § 10 AStG; Anrechnung ausländischer Steuer nach § 12 AStG

594

16.2.44 Zeile 81 Anlage GK: Berichtigungsbetrag nach § 1 AStG

595

16.2.45 Vor Zeilen 83 ff. Anlage GK: Beteiligungen an anderen Körperschaften

595

16.2.45.1 Prüfreihenfolge § 8b KStG

597

16.2.45.2 Beteiligungserträge

599

16.2.45.3 Ausweitung des materiellen Korrespondenzprinzips (§ 8b Abs. 1 Satz 2 KStG)

600

16.2.46 Zeilen 83 und 84 Anlage GK: Beteiligungen an anderen Körperschaften

600

16.2.47 Zeile 85 Anlage GK: Laufende Bezüge

601

16.2.48 Beispiel zur Gewinnausschüttung auch aus dem steuerlichen Einlagekonto­ nach § 27 KStG

604

16.2.49 Zeile 86 Anlage GK: Bezüge nach § 8b Abs. 1 KStG aus unmittelbarer Beteiligung

605

16.2.49.1 Fälle zu § 8b Abs. 1 KStG und i.V.m. § 8b Abs. 4 KStG

607

16.2.49.2 Verdeckte Gewinnausschüttungen bei der Empfängerkörperschaft

609

16.2.49.3 Ausländische Bezüge aus verdeckten Gewinnausschüttungen

610

16.2.49.4 Ausländische Bezüge einschließlich Bezüge einer anderen REIT-AG

611

16.2.49.5 Hinzuerwerb i.H.v. 100 % (§ 8b Abs. 4 i.V.m. § 8b Abs. 1 KStG)

612

16.2.49.6 Beteiligungshöhe zu Beginn unter 10 % und Hinzuerwerb unter 10 %(§ 8b Abs. 4 i.V.m. § 8b Abs. 1 KStG)

613

16.2.49.7 Hinzuerwerb über 10 % (§ 8b Abs. 4 i.V.m. § 8b Abs. 1 KStG)

613

16.2.49.8 Hinzuerwerb über und unter 10 % (§ 8b Abs. 4 i.V.m. § 8b Abs. 1 KStG)

613

16.2.49.9 Hinzuerwerb und Veräußerung im Veranlagungszeitraum(§ 8b Abs. 4 i.V.m. § 8b Abs. 1 KStG)

614

16.2.50 Zeile 87 Anlage GK: Bezüge nach § 8b Abs. 1 KStG aus mittelbarer Beteiligung­

614

16.2.51 Zeile 88 Anlage GK: Bezüge nach § 8b Abs. 1 KStG, die zu Beginn des Kalenderjahrs nicht mindestens 10 % betrugen

616

16.2.52 Zeile 89 Anlage GK: Steuerfreie Bezüge nach § 3 Nr. 41a EStG laut gesonderter­ Feststellung­ nach § 18 AStG

616

16.2.53 Zeile 90 Anlage GK: Bezüge, die nach DBA steuerfrei sind

616

16.2.54 Zeile 91 Anlage GK: Nicht abziehbare inländische Ausgaben im Zusammenhang­ mit Bezügen der Zeilen 86 bis 90 Anlage GK

617

16.2.54.1 Verfassungsmäßigkeit von § 8b Abs. 5 KStG

617

16.2.54.2 Steuerfreistellung nach DBA-Schachtelprivileg – Hinzurechnung fiktiver Betriebsausgaben­ nach § 8b Abs. 5 KStG

618

16.2.55 Zeile 92 Anlage GK: Veräußerungsgewinne und vergleichbare Sachverhalte­

620

16.2.55.1 Teilwertabschreibungen

621

16.2.55.2 Nachträgliche Veränderung des Veräußerungspreises

623

16.2.55.3 Steuerliche Anerkennung von Verlusten aus einer Finanzanlage –Nachträgliche Veränderung­ des Veräußerungsgewinns i.S.d. § 8b Abs. 2 KStG

626

16.2.55.4 Verluste aus Termingeschäften als Veräußerungskosten

626

16.2.56 Zeile 93 Anlage GK: Veräußerungsgewinne und vergleichbare Sachverhalte­

627

16.2.57 Zeile 94 Anlage GK: Gewinne nach § 3 Nr. 41b EStG

629

16.2.58 Zeile 95 Anklage GK: Fiktive nicht abziehbare Beträge zu Veräußerungen

629

16.2.59 Zeilen 96 und 97 Anlage GK: Bei Organgesellschaften, Fälle nach§§ 11 ff. UmwStG

630

16.2.60 Zeile 98 Anlage GK: § 8b Abs. 3 Satz 3 bis 7 KStG

630

16.2.60.1 Due-Diligence Aufwendungen

632

16.2.60.2 Teilwertabschreibung bei echtem wirtschaftlichen Verlust durch Insolvenz

633

16.2.60.3 Gewinnminderungen im Zusammenhang mit einer Darlehnsforderung

633

16.2.60.4 Auslegung und Verfassungsmäßigkeit des Abzugsverbots in§ 8b Abs. 3 Satz 3 bis 7 KStG

634

16.2.61 Zeile 99 Anlage GK: Nicht abziehbare Gewinnminderungen i.S.d. § 8b Abs. 3 Satz 3 bis 7 KStG aus der Beteiligung an einer Personengesellschaft­

637

16.2.62 Zeile 100 Anlage GK: Gewinne i.S.d. § 8b Abs. 3 Satz 8 KStG

638

16.2.63 Zeile 101 Anlage GK: Einkommensminderungen nach § 8b Abs. 8 Satz 4 und 5 KStG

639

16.2.64 Zeilen 103 bis 106 Anlage GK: Wertpapierleihe

639

16.2.65 Zeilen 107 und 108 Anlage GK: Überträge in die Hauptspalte mit umgekehrten­ Vorzeichen

641

16.2.66 Zeilen 109 bis 128 Anlage GK (neu): Anteile an Investmentfonds (§ 20 Abs. 1 Nr. 3 EStG)

646

16.2.67 Zeilen 109 bis 111 Anlage GK (neu): Beteiligung an Aktienfonds

646

16.2.68 Zeilen 112 bis 114 Anlage GK (neu): Beteiligung an Aktienfonds im Fall des § 20 Abs. 1 Satz 4 InvStG

647

16.2.69 Zeilen 115 bis 117 Anlage GK (neu): Beteiligung an Mischfonds

647

16.2.70 Zeilen 118 bis 120 Anlage GK (neu): Beteiligung an Mischfonds im Fall des § 20 Abs. 1 Satz 4 InvStG

648

16.2.71 Zeilen 121 bis 123 Anlage GK (neu): Beteiligung an Immobilienfonds

648

16.2.72 Zeilen 124 bis 127 Anlage GK (neu): Beteiligung an Immobilienfonds im Fall des § 20 Abs. 1 Satz 4 InvStG

649

16.2.73 Zeile 128 Anlage GK (neu): Unterschiedsbeträge nach InvStG 2004

649

16.2.74 Zeilen 129 bis 147 Anlage GK (neu): Anteile an Spezial-Investmentfonds (§ 20 Abs. 1 Nr. 3a EStG)

649

16.2.75 Zeilen 148 bis 153 Anlage GK (neu): Steuerbefreiung inländischer Beteiligungseinnahmen­ nach § 42 Abs. 4 InvStG

653

16.2.76 Zeilen 154 bis 159 Anlage GK (neu): Steuerbefreiung inländischer Immobilienerträge­ und sonstiger inländischer Einkünfte nach§ 42 Abs. 5 InvStG

653

16.2.77 Zeilen 160 und 161 Anlage GK (neu): Veräußerung und Teilwertab- und -zuschreibung

654

16.2.78 Zeilen 163 bis 176 Anlage GK: Gewinnkorrekturen bei Organschaft Gewinnabführung – Verlustübernahme

655

16.2.78.1 Zeile 163 Anlage GK: Negative Einkünfte aus einem ausländischen Staat

657

16.2.78.2 Zeile 164 Anlage GK: Von der Organgesellschaft an den Organträger abzuführender Gewinn

658

16.2.78.3 Zeile 165 Anlage GK: Verlustübernahme

658

16.2.78.4 Zeile 166 Anlage GK: Ausgleichszahlungen des Organträgers

658

16.2.78.5 Zeilen 167 und 168 Anlage GK: Ausgleichsposten

660

16.2.78.6 Zeilen 169 und 170 Anlage GK: Mehr- oder Minderabführungen aus vororganschaftlicher Zeit (§ 14 Abs. 3 KStG)

661

16.2.78.7 Zeile 171 Anlage GK: Verdeckte Gewinnausschüttung an Organträger

662

16.2.79 Zeilen 172 bis 176 Anlage GK: Gewinnabführung/Verlustübernahme

664

16.2.80 Zeilen 177 bis 179 Anlage GK: Zinsschranke

664

16.2.81 Zeile 180 Anlage GK: Übertrag

665

17. Anlage GR und Anlage Geno/Ver

666

17.1 Genossenschaftliche Rückvergütungen

667

17.2 Gliederung der Anlage GR

668

17.3 Zeilen 1 und 2 Anlage GR: Allgemeine Angaben

670

17.4 Zeilen 3 und 4 Anlage GR: Absatz- und Produktionsgenossenschaften

670

17.5 Zeilen 6 und 7 Anlage GR:Übrige Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften­

671

17.6 Zeilen 9 bis 14 Anlage GR: Bezugs- und Absatzgenossenschaften

671

17.7 Zeilen 16 bis 18 Anlage GR: Nicht abziehbare Rückvergütung

672

17.8 Zeilen 19 und 20 Anlage GR: Nebengeschäfte

672

17.9 Zeile 21 Anlage GR: Zufluss und Kapitalertragsteueranmeldung

672

17.10 Anlage Geno/Ver

673

17.10.1 Zeilen 1 bis 1c Anlage Geno/Ver:Genossenschaften und Vereine i.S.v. § 5 Abs. 1 Nr. 14 KStG

674

17.10.2 Zeilen 3 bis 34 Anlage Geno/Ver:Genossenschaften und Vereine i.S.v. § 5 Abs. 1 Nr. 10 KStG

675

17.10.3 Zeilen 3 bis 20 Anlage Geno/Ver: Einnahmen, die den Positionen der Gewinn- und Verlustrechnung zu entnehmen sind

677

17.10.4 Zeilen 3 bis 10 Anlage Geno/Ver:Umsatzerlöse aus der Gewinn- und Verlustrechnung­­

677

17.10.5 Zeilen 11 bis 20 Anlage Geno/Ver: Weitere betriebliche Erträge

678

17.10.6 Zeilen 21 bis 27 Anlage Geno/Ver:Korrekturen der Einnahmen aus der Gewinn- und Verlustrechnung

678

17.10.7 Zeile 28 Anlage Geno/Ver: Umsatzsteuer

679

17.10.8 Zeile 29 und 30 Anlage Geno/Ver: Sonstige Einnahmen

679

17.10.9 Zeile 31 Anlage Geno/Ver: Ermittlung des Prozentsatzes der Einnahmen­ aus nicht begünstigten Tätigkeiten

679

17.10.10 Zeile 32 und 33 Anlage Geno/Ver:Betrieb von Gemeinschaftsanlagen und Folgeeinrichtungen

679

17.10.11 Zeile 34 Anlage Geno/Ver: Beizufügende Unterlagen

679

18. Anlagen OT und OG

680

18.1 Gesetzliche Regelung des § 14 Abs. 5 KStG

681

18.2 Voraussetzungen zur körperschaftsteuerlichen Organschaftnach § 14 KStG

683

18.3 Gliederung der Anlage OT

685

18.3.1 Zeilen 1 bis 2 Anlage OT: Allgemeine Angaben

688

18.3.2 Zeile 13 Anlage OT: Dem Organträger zuzurechnendes Einkommen

688

18.3.3 Zeilen 14 bis 23 (Vorspalte) Anlage OT: Korrekturen nach § 8b KStG und nach dem UmwStG sowie nach einem DBA

690

18.3.4 Zeile 24 Anlage OT: Ausgleichszahlungen des Organträgers

690

18.3.5 Zeile 25 Anlage OT: Korrigiertes dem Organträger zuzurechnendes Einkommen­ der Organgesellschaft

692

18.3.6 Zeilen 25a und 25b Anlage OT: Abzuziehende ausländische Steuer

692

18.3.7 Zeilen 26 bis 32 Anlage OT: Werte der Organgesellschaft, die für die Besteuerung des Organträgers von Bedeutung sind

692

18.3.8 Zeilen 34 und 35 Anlage OT: Zur Ermittlung des verrechenbaren EBITDA beim Organträger­

694

18.3.9 Zeilen 36 und 36a Anlage OT: Zur Ermittlung des Progressionsvorbehaltsbeim Organträger

694

18.3.10 Zeilen 37 und 38 Anlage OT: Hinzurechnungsbetrag nach § 10 AStG und Anrechnung ausländischer Steuern nach § 12 AStG

694

18.3.11 Zeilen 39 und 40 Anlage OT: Beim Organträger anzurechnende Steuern der Organgesellschaft(en)

695

18.3.12 Zeile 41 Anlage OT: Nachrichtliche Werte für Zinsschrankenregelung

696

18.4 Gliederung der Anlage OG

696

18.4.1 Zeilen 1 bis 5 Anlage OG: Allgemeine Angaben der Organgesellschaft

699

18.4.2 Zeilen 13 bis 18 Anlage OG:Ermittlung des dem Organträger zuzurechnenden Einkommens­

700

18.4.3 Zeilen 20 bis 21b Anlage OG: Mehr- und Minderabführungen

701

18.4.4 Zeilen 22 bis 26 Anlage OG:Werte, die für die Besteuerung des Organträgers von Bedeutung sind

702

18.4.5 Zeilen 27 bis 30 Anlage OG: Organschaft, Zinsschranke und EBITDA

703

18.4.6 Zeilen 31 und 32 Anlage OG: Angaben zum Progressionsvorbehalt bei nach DBA steuerfreien Einkünften

704

18.4.7 Zeile 33 Anlage OG: Verbleibender Sanierungsertrag

704

18.5 Weitere Hinweise zur Organschaft

704

18.5.1 Unterlassene Verzinsung des Verlustübernahmeanspruchs

704

18.5.2 Zuständigkeit für die Anerkennung eines Organschaftsverhältnisses

705

18.5.3 Steuerliche Anerkennung der Organschaft nach Änderung des § 301 AktG

705

18.5.4 Organschaft und originär gewerbliche Tätigkeit des Organträgers

705

18.5.5 Beendigung einer Organschaft wegen Verkaufs einer Organgesellschaft

705

18.5.6 Auslegung von Gewinnabführungsverträgen

706

18.5.7 Organschaft und SolZ

706

18.5.8 Außerordentliche Beendigung der Organschaft

706

18.5.9 Haftung der Organgesellschaft

706

18.5.10 Tatsächliche Durchführung eines GAV

707

18.5.11 Körperschaftsteuerliche Organschaft mit atypisch stiller Beteiligung

707

18.5.12 Aufwendungen einer Organgesellschaft für den Erwerb von Aktien der Muttergesellschaft zur Weitergabe an Arbeitnehmer im Rahmen eines Mitarbeiter-Aktienoptionsprogramms

707

18.5.13 Ausgleichszahlungen an Minderheitsgesellschafter

708

18.5.14 Anerkennung einer körperschaftsteuerrechtlichen Organschaft

708

18.5.15 Mindestlaufzeit eines Gewinnabführungsvertrags bei körperschaftsteuerrechtlicher Organschaft

708

18.5.16 Haftung der Organgesellschaft bei mehrstufiger Organschaft

709

18.5.17 Keine sachliche Unbilligkeit bei verzögerter Registereintragung

709

18.6 Beispiel zur Organschaft: Louise Lichtenberg GmbH

710

19. Anlage ÖHK zur Spartentrennung

713

19.1 Gliederung der Anlage ÖHK zur Spartentrennung

714

19.2 Zeile 1 Anlage ÖHK zur Spartentrennung: Kurzbezeichnung der Sparte

720

19.3 Zeilen 2 bis 10 Anlage ÖHK zur Spartentrennung:Angaben zur einzelnen Sparte

720

19.4 Zeilen 21 bis 31 Anlage ÖHK zur Spartentrennung:Ermittlung des Gesamtbetrags der Einkünfte

720

19.5 Zeilen 31 bis 31c Anlage ÖHK (neu): Ausgleichszahlungen bei Organgesellschaften­ nach § 16 KStG

721

19.6 Zeilen 32 bis 36 Anlage ÖHK zur Spartentrennung:Umwandlungen mit steuerlicher Rückwirkung

722

19.7 Zeile 38 Anlage ÖHK zur Spartentrennung:Negativer Gesamtbetrag der Einkünfte der einzelnen Sparten

723

19.8 Zeile 39 Anlage ÖHK zur Spartentrennung:Positiver Gesamtbetrag der Einkünfte der einzelnen Sparten

723

19.9 Zeilen 40 bis 42 Anlage ÖHK zur Spartentrennung:Nur bei Organgesellschaften

724

19.10 Zeilen 43 bis 57 Anlage ÖHK zur Spartentrennung:Ermittlung des abziehbaren Verlusts und des Verlustvortrags

725

19.11 Zeilen 58 bis 66 Anlage ÖHK zur Spartentrennung:Fortführungsgebundener Verlustvortrag nach § 8d KStG dereinzelnen Sparte

727

20. Anlage Verluste

729

20.1 Entwicklungen zu § 8c KStG

729

20.1.1 Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen zu § 8c KStG vor der Gesetzesänderung

730

20.2 Hinweise zum fortführungsgebundenen Verlust nach § 8d KStG

736

20.3 Gliederung Anlage Verluste

742

20.4 Zeilen 11 bis 18 Anlage Verluste: Anfangsbestand

745

20.5 Zeilen 19 bis 21 Anlage Verluste:Negativer Gesamtbetrag der Einkünfte­

747

20.6 Zeilen 22 bis 27 Anlage Verluste:Positiver Gesamtbetrag der Einkünfte

748

20.7 Zeile 28 Anlage Verluste: Endbestand

749

20.8 Zeilen 29 bis 37 Anlage Verluste: Fortführungsgebundener Verlustvortrag­ nach § 8d KStG

751

20.9 Zeilen 38 bis 43 Anlage Verluste: Verlust aus dem Beitrittsgebiet

753

20.10 Rechtsprechung zum Verlustabzug

754

20.10.1 Mindestbesteuerung

754

20.11 Anlage Invest-Verluste zur Körperschaftsteuererklärung(neu ab Veranlagungs­zeitraum 2018)

757

20.11.1 Zeile 1 Anlage Invest-Verluste: Nicht ausgeglichene negative Einkünfte zum Schluss des vorangegangenen Veranlagungszeitraums

758

20.11.2 Zeile 2 Anlage Invest-Verluste: Zu übernehmende verbleibende nicht ausgeglichene­ negative Einkünfte bei Verschmelzung

758

20.11.3 Zeile 3 Anlage Invest-Verluste: Negative Einkünfte des laufenden Veranlagungszeitraums­

758

20.11.4 Zeilen 4 und 5 Anlage Invest-Verluste: Verrechnung positiver Einkünfte des laufenden Veranlagungszeitraums

759

20.1.5 Zeile 6 Anlage Invest-Verluste: Verbleibende negative Einkünfte zum Schluss des Veranlagungszeitraums

759

21. Anlage WA – Steuerabzugsbeträge undGewinnausschüttungen

760

21.1 Gliederung der Anlage WA

760

21.2 Vor Zeilen 2 bis 9 Anlage WA: § 36a EStG Beschränkung der Anrechenbarkeit­ der Kapitalertragsteuer

764

21.3 Zeilen 2 bis 9 Anlage WA: Anzurechnende Beträge/Steuerabzug

764

21.3.1 Zeilen 2 bis 5 Anlage WA: Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag für die die Voraussetzungen des § 36a EStG erfüllt sind

765

21.3.2 Entstehung der Kapitalertragsteuer

766

21.3.3 Zeilen 6 und 7 Anlage WA: Kapitalertragsteuer für die die Voraussetzungen des § 36a EStG nicht erfüllt sind

767

21.3.4 Zeilen 8 und 9 Anlage WA: Beträge nach § 50a EStG

767

21.3.5 Zeilen 10 und 11 Anlage WA: Anrechnung ausländischer Steuer nach § 50d Abs. 10 Satz 5 EStG i.V.m. § 26 Abs. 1 KStG

768

21.4 Zeilen 12 bis 14 Anlage WA: Angaben zum fortführungsgebundenen­ ­Verlust- und/oder Zinsvortrag nach § 8d KStG

770

21.5 Zeilen 15 bis 19 Anlage WA: Vertragliche Vereinbarungen mit Anteilseignern­

770

21.6 Zeilen 20 bis 22 Anlage WA: Aufsichtsratsvergütung an unbeschränkt Steuerpflichtige

771

21.7 Zeilen 27 bis 29 Anlage WA: Länderbezogener Bericht multinationaler­ Unternehmensgruppen nach § 138a AO

772

21.8 Zeilen 30 bis 35 Anlage WA: Vergütungen i.S.d. § 50a Abs. 1 bis 4 und Abs. 7 EStG an beschränkt Steuerpflichtige

773

21.8.1 Zuständigkeitswechsel für Vergütungen, die nach dem 31.12.2013 zufließen

774

21.9 Zeilen 38 und 39 Anlage WA: Rückgängigmachung von Investitionsabzugsbeträge­n nach § 7g Abs. 3 und 4 EStG

775

22. Anlage Z (neu ab Veranlagungszeitraum 2016):Verbleibender Zuwendungsvortrag

776

22.1 Einzelheiten zu den Zeilen des Formulars

776

22.2 Weitere Hinweise zu Zuwendungen aus der Rechtsprechung und der Verwaltung­

783

23. Anlage Zinsschranke (KSt)

794

23.1 Verfassungsgemäßheit

794

23.1.1 Urteil des FG Baden-Württemberg vom 26.11.2012, 6 K 3390/11

795

23.1.2 Urteil des FG München vom 06.03.2015, 7 K 3431/12

796

23.2 Allgemeines

797

23.3 Gliederung der Anlage Zinsschranke (KSt)

797

23.4 Besonderheiten bei Organgesellschaften

801

23.5 Gesonderte Feststellung des Zinsvortrags

801

23.6 Allgemeine Hinweise

801

23.7 Betroffener Personenkreis

801

23.8 Abzugsfähige Zinsaufwendungen und Zinsvortrag

803

23.9 Freigrenze

810

23.10 Konzernzugehörigkeit

810

23.11 Konzernübliche Finanzierung

811

23.12 Gesonderte Feststellung des Zinsvortrags

811

23.13 Vereinfachtes Prüfungsschema zur Zinsschranke

811

23.13.1 Gesellschafterfremdfinanzierung

816

23.14 Beispiele zur Zinsschranke

816

23.15 Zinsschranke und Gesellschafterfremdfinanzierung

818

23.16 Einführung eines EBITDA-Vortrags

819

24. Feststellungen nach § 27 KStG

823

24.1 Allgemeines

823

24.2 Regelung zur Umgliederung im Jahressteuergesetz 2010

824

24.3 Weitere Entwicklungen

825

24.4 Bemerkungen zu den Anlagen Feststellungen

827

24.4.1 Allgemeine Hinweise zu den Feststellungen

827

24.4.2 Besteuerung der Gewinnausschüttung aus dem steuerlichen Einlagekonto

829

24.5 Legaldefinition der Einlagenrückgewähr (§ 27 Abs. 1 KStG)

829

24.6 Verwendungsfestschreibung (§ 27 Abs. 5 KStG)

830

24.6.1 Regelung der Verwendungsfestschreibung

831

24.6.1.1 Fehlerhafte Feststellungen des steuerlichen Einlagekontos

831

24.6.1.2 Steuerliches Einlagekonto und Steuerbescheinigung

832

24.6.1.3 Offenbare Unrichtigkeit der Null-Feststellung des steuerlichen Einlagekontos

833

24.6.1.4 Berichtigung des steuerlichen Einlagekontos – keine offenbare Unrichtigkeit nach § 129 Satz 1 AO bei Möglichkeit eines Rechtsirrtums – Grobes Verschulden schließt Änderung nach § 173 AO aus

833

24.6.1.5 Änderung der gesonderten Feststellung der Besteuerungsgrundlagen – Feststellung des Bestands des steuerlichen Einlagekontos

833

24.6.1.6 Offensichtliche Unrichtigkeiten in Fällen fehlerhafter Eigenkapitalfeststellung gem. § 27 Abs. 2 KStG – Berichtigung trotz Feststellungsverjährung

834

24.6.1.7 Keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen § 27 Abs. 5 KStG 2002 i.d.F. des SEStEG – Zum Zeitpunkt der Entstehung der Kapitalertragsteuer bei fehlender Steuerbescheinigung­ zu einer Einlagenrückgewähr bis zum Zeitpunkt der Bekanntgabe eines Fest

834

24.6.1.8 Änderung der Bescheide über die gesonderte Feststellung des steuerlichen Einlagekontos wegen offenbarer Unrichtigkeit nach § 129 AO

835

24.6.1.9 Feststellung des steuerlichen Einlagekontos – Bescheinigung einer Einlagenrückgewährbei vGA

835

24.6.1.10 Übersehen einer Einzahlung in die Kapitalrücklage als offenbare Unrichtigkeit

836

24.6.1.11 Abgabenordnung: Berichtigung von Steuerbescheiden in der Feststellungserklärung wegen offenbarer Unrichtigkeit

836

24.6.1.12 Voraussetzungen für die Änderung eines Bescheids über die gesonderte Feststellung des Bestands des steuerlichen Einlagekontos über 0 Euro nach § 129 AO zugunsten der Steuerpflichtigen­ bei Nichtabgabe einer Feststellungserklärung

837

24.6.1.13 Änderung eines erklärungsgemäßen Bescheids über die gesonderte Feststellung des steuerlichen Eigenkapitals nach § 129 AO zugunsten des Steuerpflichtigen, wenn dieser zwar eine Feststellungserklärung über 0 € abgegeben hat, sich die tatsächliche

837

24.6.1.14 Körperschaftsteuer: Unzutreffender Ansatz des steuerlichen Einlagekontos mit 0 € – Änderung des Feststellungsbescheids wegen offenbarer Unrichtigkeit i.S.v. § 129 Satz 1 AO – Nichtigkeit des Feststellungsbescheids gemäß § 125 Abs. 1 AO

837

24.6.2 Andere Fälle der Verwendung

840

24.6.3 Fallgruppen nach § 27 Abs. 5 KStG

846

24.6.4 Ausschüttungen aus dem steuerlichen Einlagekonto, Verwaltung

847

24.6.5 Ausschüttungen aus dem steuerlichen Einlagekonto, Rechtsprechung

847

24.7 Anlage KSt 1 F: Erklärung zur gesonderten Feststellung

849

24.7.1 Gliederung des Vordrucks Anlage KSt 1 F

850

24.7.2 Zeilen 1 und 1a Anlage KSt 1 F: Allgemeine Angaben

858

24.7.3 Zeilen 2 bis 9 Anlage KSt 1 F: Im Wirtschaftsjahr erfolgte Gewinnausschüttungen­/Leistungen

858

24.7.4 Zeile 3 Anlage KSt 1 F: Mehrabführungen, die ihre Ursache in vororganschaftlicher­ Zeit haben

864

24.7.5 Zeile 4 Anlage KSt 1 F: Bescheinigte Verwendung des steuerlichen Einlagekontos­ zu Zeile 3 Anlage KSt 1 F

864

24.7.6 Zeile 5 Anlage KSt 1 F: Im Wirtschaftsjahr erbrachte Leistungen ohne Rückzahlung von Nennkapital

864

24.7.7 Zeilen 6 und 7 Anlage KSt 1 F: Summe der bescheinigten Minderungen des steuerlichen Einlagekontos (§ 27 KStG)

864

24.7.8 Zeile 7a Anlage KSt 1 F: Bescheinigte Minderung des steuerlichen Einlagekontos­ für die Schlussauskehrung

865

24.7.9 Zeile 8 Anlage KSt 1 F: Kapitalertragsteuer

865

24.7.10 Zeile 9 Anlage KSt 1F (neu): Leistung oder Auszahlung des Nennkapitals aufgrund einer Kapitalherabsetzung disquotal

867

24.7.11 Zeilen 11 bis 14 Anlage KSt 1 F:Ermittlung des ausschüttbaren Gewinns (§ 27 Abs. 1 Satz 5 KStG)

868

24.7.12 Zeilen 15 bis 17 Anlage KSt 1 F: Anfangsbestände

869

24.7.13 Zeilen 18 bis 23 Anlage KSt 1 F: Verrechnung von Leistungen

870

24.7.14 Beschluss über Gewinnverwendung und -verteilung bei einer GmbH

873

24.7.15 Änderung des Gewinnverwendungsbeschlusses

874

24.7.16 Zuordnung der Auskehrung zu den Gesellschaftern

874

24.7.17 Zeilen 25 bis 35 Anlage KSt 1 F: Herabsetzung des Nennkapitals (außerhalb­ einer Umwandlung) oder Auflösung der Körperschaft, Rückzahlung­ des Nennkapitals (§ 28 Abs. 2 KStG)

879

24.7.18 Zeilen 38 bis 48 Anlage KSt 1 F:Erwerb eigener Anteile (fiktive Kapitalherabsetzung)

881

24.7.18.1 Zeile 38: Steuerrechtliche Behandlung des Erwerbs eigener Anteile

881

24.7.19 Zeilen 49 bis 52 Anlage KSt 1 F: Zugänge zum Einlagekonto

884

24.7.19.1 Zeile 49 Anlage KSt 1 F: Forderungsverzicht mit Besserungsschein/Eintritt der Besserung­

885

24.7.20 Zeilen 53 bis 65 Anlage KSt 1 F:Minder-/Mehrabführungen nach § 27 Abs. 6 KStG

886

24.7.21 Zeilen 67 bis 81 Anlage KSt 1 F:Im Falle der Umwandlung beim übernehmenden­ Rechtsträger

888

24.7.22 Zeilen 83 bis 85 Anlage KSt 1 F: Erhöhung des Nennkapitals durch Umwandlung von Rücklagen außerhalb einer Umwandlung

889

24.7.23 Zeilen 87 bis 91 Anlage KSt 1 F:Weiterveräußerung oder Einziehung eigener Anteile

890

24.7.24 Zeilen 93 bis 114 Anlage KSt 1 F: Anpassungen beim übertragenden Rechtsträger bei Verschmelzung, Auf- und Abspaltung

890

24.7.25 Zeile 115 Anlage KSt 1 F:Zugang nach § 35 KStG aufgrund eines Verlustabzugs

892

24.7.26 Zeile 117 Anlage KSt 1 F: Verminderung nach § 28 Abs. 3 KStG

892

24.7.27 Zeile 118 Anlage KSt 1 F: Endbestände zum Schluss des Wirtschaftsjahrs

892

24.7.28 Zeilen 119 bis 124 Anlage KSt 1 F: Ermittlung der kapitalertragsteuerpflichtigen Leistungen in Fällen der Liquidation

893

24.7.29 Zeilen 138 bis 148: Zusätzliche Angaben bei Abspaltung, bei Formwechsel in eine Personengesellschaft, Verschmelzung oder Aufspaltung

894

24.8 Vordruck Anlage KSt 1 Fa: Erklärung zur gesonderten Feststellung

895

24.8.1 Gliederung des Vordrucks Anlage KSt 1 Fa

896

24.9 Vordruck KSt 1 F 27 (8): Antrag auf Feststellung der Leistungen nach § 27 Abs. 8 KStG

902

24.9.1 Aus der Rechtsprechung

903

24.9.1.1 Grundsatz der Verfahrensautonomie: Verfahren zur Feststellung einer Einlagenrückgewähr von Kapitalgesellschaften aus einem EU-Mitgliedsstaat nach § 27 Abs. 8 KStG verstößt nicht gegen Europarecht

903

24.9.1.2 Vereinbarkeit des in § 27 Abs. 8 KStG geregelten Antragsverfahrens mit Unionsrecht und Verfassungsrecht – Steuerpflicht der von einer österreichischen Aktiengesellschaft erhaltenen­ Leistungen – Einlagenrückgewähr

904

24.10 Vordruck Anlage KSt 1 F 38: Ermittlung des fortgeschriebenen Endbetrages­

905

24.10.1 Gliederung des Vordrucks Anlage KSt 1 F 38

906

24.11 Weitere Vordrucke

911

24.11.1 Kapitalertragsteueranmeldung

911

24.11.1.1 Festsetzung der Kapitalertragsteuer

917

24.11.1.2 Elektronische Anmeldung

918

24.11.2 Steuerbescheinigung

918

24.11.3 Erstattung der Kapitalertragsteuer bei nachträglich bekannt gewordenen­ Steuerbefreiungstatbeständen

921

24.11.4 Anmeldung über den Steuerabzug bei Vergütungen anbeschränkt Steuerpflichtige

921

25. Anlage EÜR

923

25.1 Verwendung der Anlage EÜR

923

25.2 Gliederung der Anlage EÜR

923

25.3 Gliederung der Anlage SZE

924

25.4 Anlageverzeichnis AVEÜR 2018/Ausweis des Umlaufvermögens

924

26. Anlage L zur Körperschaftsteuererklärung KSt 1

925

27. Anlage V zur Körperschaftsteuererklärung KSt 1

926

28. Gesamtfall zur Körperschaftsteuerveranlagung 2018

927

28.1 Ruben Lichtenberg GmbH, StNr. 1/2018

927

28.2 Erläuterungen zum Jahresabschluss 2018

928

28.2.1 Beteiligung

928

28.2.2 Verzicht auf Zinsforderung

928

28.2.3 Pachtaufwand

928

28.2.4 Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG

928

28.2.5 Investitionsabzugsbetrag nach Anschaffung (§ 7g EStG)

928

28.2.6 Geschenke

928

28.2.7 Bewirtung aus geschäftlichem Anlass

929

28.2.8 Zuwendungen

929

28.3 Aufgabe

929

28.4 Lösung des Gesamtfalls

929

28.5 Erläuterungen

930

28.5.1 Beteiligung

930

28.5.2 Verzicht auf Zinsforderung

932

28.5.3 Pachtaufwand

932

28.6 Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG

933

28.7 Investitionsabzugsbetrag nach Anschaffung (§ 7g EStG)

933

28.7.1 Geschenke

935

28.7.2 Bewirtungsaufwendungen

936

28.7.3 Gewerbesteuer

936

28.7.4 Zuwendungen

937

28.8 Formularlösung Gesamtfall zur Körperschaftsteuerveranlagung 2018

941

28.8.1 Anlage KSt 1

942

28.8.2 Anlage GK

945

28.8.3 Anlage ZVE

953

28.8.4 Anlage Z

957

28.8.5 Anlage WA

958

28.8.6 Anlage KSt 1 F

960

Stichwortverzeichnis

966